TOP 10  Neuzugänge
Orte  in Deutschland

Wo möchtest du EMS trainieren?

Startseite > EMS-Presse Blog > Auswirkungen des Stromtrainings auf Herz und Körper


ElektroMyoStimulation - Welche Auswirkungen hat das Stromtraining auf Herz und Körper?

An der Herzklinik in Bad Oeynhausen wurde von führenden Experten auf dem Gebiet der Kardiologie eine wissenschaftliche Studie durchgeführt, die beschreibt, welche Auswirkungen Elektromyostimulation auf herzinsuffiziente Patienten hat.

Die Studie befasst sich konkret damit, ob das EMS Training als gezielte Therapie gegen Herzinsuffizienz genutzt werden kann.

Stromtraining - Was bedeutet Herzinsuffizienz?

Herzinsuffizienz ist eine Erkrankung des Herzens, bei der das Herz nicht mehr in der Lage ist, den Körper mit ausreichend Blut zu versorgen - es wird also eine zu geringe Menge an Blut durch den Körper gepumpt. Symptome, die durch die geringfügige Pumpfunktion auftreten, sind zum Beispiel Rückstau von Blut oder Wassereinlagerungen im ganzen Körper. Ebenfalls kann es auch zu Atemnot kommen, was sich als äußerst dramatisch erweist. In der Vergangenheit wurde gemäßigtes Ausdauertraining wirksam gegen die Herzerkrankung genutzt.

Durchführung und Ziele der Studie

Im Lauf der wissenschaftlichen Studie der Herzklinik sollten verschiedene Bereiche des Körpers während des EMS-Trainings betrachtet und eventuelle Veränderungen aufgezeichnet werden. Unter spezieller Beobachtung befand sich dabei natürlich das Herz. Nach den einzelnen Trainingseinheiten wurden die Aufzeichnungen ausgewertet, konkret mit dem Blick darauf, ob sich die elektrische Muskelstimulation als Therapie gegen Herzinsuffizienz eignet.

An der Studie nahmen 15 Patienten teil, bei denen die Krankheit diagnostiziert worden war. Sie trainierten regelmäßig 6 Monate lang am Stück mit einem EMS-Gerät für den ganzen Körper. Die bei dem Training verwendeten Impulse lagen dabei zwischen 80 Hz und 300 ?s und wurden abwechselnd mit Pausen mit einer Dauer von 4 Sekunden ausgesendet. Auch in den EMS-Studios werden diese Einstellungen als Standard verwendet und auf dieser Basis die Trainings durchgeführt. Die Übungen, welche bei dem Training absolviert werden sollten, wurden zwischen 40- und 70-mal wiederholt. Welche Amplitude die Patienten bevorzugten, konnten sie selbstständig entscheiden und demnach auswählen, welche sie während der Studie benutzen wollten.

Die für die Auswertung relevanten Daten wurden jeweils vor dem Beginn des Trainings, nach 3 Monaten sowie am Ende der Studie gemessen und festgehalten. Wichtige Daten waren hierbei die Leistungsfähigkeit des Herzens, der Stoffwechsel, Gewicht und Körperfettverteilung der einzelnen Patienten. So konnten die Teilnehmer untereinander verglichen werden sowie die Ergebnisse im Laufe des Prozesses jeweils gegeneinander.

Ergebnisse für das EMS Training nach der Studie

Nach der Studie wurden die einzelnen Ergebnisse von vor, während und nach Beendigung des Trainings gegeneinander verglichen. Die Testergebnisse zeigten, dass sich die Sauerstoffaufnahme unter der höchstmöglichen Belastungsintensität um bis zu 96% gesteigert hatte und auch der untere Blutdruckwert konnte stark gesenkt werden. Ebenfalls wurde festgestellt, dass das EMS-Training eine sehr positive Auswirkung auf die Muskeln der Patienten hat, denn bei gleichbleibendem Gewicht wurde ein Muskelzuwachs von bis zu 14% gemessen, was den Körperfettanteil immens verkleinerte. Auch die Teilnehmer berichteten während und nach der Studie von einer deutlich gesteigerten Leistungsfähigkeit, die auch ohne messbare Daten spürbar sei. Das ist wohl einer der Hauptgründe, wieso es im Laufe der Studie zu den Auswirkungen von EMS-Training auf Herz und Kreislauf keine Abbrecher gab und alle Patienten das Training mit herausragenden Leistungen beendeten.

Auswirkungen des Stromtrainings auf Herz und Körper

Abschließend lässt sich durch die Studie beweisen, dass Elektromyostimulation bei herzinsuffizienten Patienten sehr geeignet ist und die Symptome, die durch die Erkrankung erscheinen, nicht nur geschwächt werden, sondern auch weitere positive Aspekte durch das regelmäßige Training auftreten. Auch gesunde Teilnehmer können mit Hilfe des EMS-Trainings ihre Leistungsfähigkeit fördern und zur Gesundheit von Herz und Körper beitragen.

Meistgelesene EMS Artikel


News frisch geblogt

Aktuell haben wir 41 Nachrichten zum Thema EMS Training in unserem Magazin! Wir sind immer auf der Suche nach den aktuellsten Hintergründen zum Thema EMS und EMS.

Top EMS Städte



EMS Schlagwörter



share it
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste RSS-Verzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de




emsstudios.de: Jetzt entspannt EMS trainieren!


emsstudios.de

EMS trainieren und sich informieren

Unser Datenbank wächst! Und das tagtäglich! Wir versuchen so gut es geht Transparenz aufzubauen und das Thema EMS für Sie erreichbar zu machen. Sie können sich zum Thema informieren und sich auch auf die Studiosuche begeben. Sie wissen nicht wo ein Studio in Ihrer Nähe ist? Da können wir helfen und sogar Probetrainings vermitteln. Wir informieren über das EMS Training, die Technik und bereiten Sie ideal vor Ihren ersten Studiogang vor.


koerperformen terrasports bodystreet fitbox fitbox
Impressum // copyright 2011 - 2017 - emsstudios.de -     Partnerseiten: emstrainings.de // probetrainings.de // emskleidung.de // emsanzüge.de